Mittwoch, 5. Mai 2010

Fair Trade / Refashion

English Deutsch


Earlier this day I stood in the supermarket, pondering which ground coffee to buy. My grocer offers Fair Trade coffee which is about 5 € a pound. Regular no-name coffee costs about 3 € a pound. My (at times extreme) frugality is in situations like this totally at war with my social and environmental awareness. We are a one-income family so money is always kinda tight, which reflects of course in my grocery budget.
One moment Frugal-Katja had the upper hand and I reached for the cheap brand. But then something occurred to me.

The grocery budget of the people who picked those beans is probably less then the amount I pay for this pound of coffee.

I grabbed the fair trade coffee and put it into my cart – it made me feel really good, so to hell with my budget!
I really have to wonder at my self that this did not occur to me sooner. After all it is a important aspect for me when it comes to refashion! I really love that I can have new (for me) clothes without having to buy stuff that a poor girl in Asia made for a pittance and in terrible working conditions.
Maybe I can relate better to such a girl (compared to the poor guy who picks coffee beans) because I know from personal experience how exhausting the job of a full-time seamstress can be – and I had a relatively good and safe working environment, and probably a lot less working hours! I really pity those exploited souls.
I'm curious - why do you refashion (or have an interest in it)? Just to safe money? Or does the social and environmental aspect appeal to you, too? I'd really like to know, so please leave me a comment. Thank you!


Heute Mittag stand ich im Lebensmittelgeschäft und überlegte, welchen gemahlenen Kaffee ich kaufen sollte. Das Geschäft bietet Fair Trade Kaffe an, welcher ca. 5 € pro Pfund kostet. Der normale, no-name Kaffee kostet ca. 3 € das Pfund. In Situationen wie diesen bekriegen sich meine (mitunter extrem) sparsame Seite und meine soziales Bewusstsein. Unsere Familie lebt von einem Einkommen, daher ist das Geld immer irgendwie spärlich, was sich natürlich auch in meinem Lebensmittel-Budget widerspiegelt.
Einen Moment lang hatte die sparsame Katja die Oberhand und ich griff schon nach dem billigen Kaffee, als ich plötzlich eine Erkenntnis hatte.

Das Lebensmittel-Budget der Leute, die die Bohnen für diesen Kaffee pflücken ist wahrscheinlich weniger als das, das ich für das Pfund hier zahle.

Ich hab dann doch das Fair-Trade Paket genommen und in meinen Wagen gelegt. Ein gutes Gefühl, und zum Teufel mit meinem Budget!

Irgendwie muss ich mich schon über mich selbst wundern, dass ich da noch nicht früher drauf gekommen bin. Immerhin ist das ja ein ganz wichtiger Aspekt für mich wenn es um Refashion geht. Mir gefällt der Gedanke, dass ich ein (für mich) neues Kleidungsstück kriege, ohne dafür Zeug kaufen zu müssen, welches ein armes Mädchen in Asien genäht hat, für einen Hungerlohn und unter miserablen Arbeitsbedingungen. Vielleicht kann ich mich in ein solches Mädchen besser hinein versetzen (verglichen mit dem armen Kerl, der die Bohnen gepflückt hat), da ich weiß wie anstrengend es ist, Vollzeit zu nähen. Und dabei hatte ich relativ gute und sichere Arbeitsbedingungen, ganz zu schweigen von kürzeren Arbeitszeiten. Diese armen, ausgebeuteten Seelen tun mit wirklich total leid!

Ich bin neugierig: warum betreibt Ihr Refashion, oder interessiert Euch dafür? Nur weil man damit Geld sparen kann, oder zählt der soziale/umweltschützende Aspekt für Euch auch? Bitte hinterlasst mir doch ein Kommentar, ich würde gerne Eure Meinung hierzu hören! Danke!

Kommentare:

  1. Oh definitely the social side of it. I can't abide waste in any part of my life so the idea of throwing clothes away just because they're not in "fashion" anymore makes me feel queasy. I know what you mean about the frugal warring with the awareness. We now have many things that we consume less of because we buy better stuff. Makes me appreciate it more that's for sure and I think that is how it should be.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails