Freitag, 28. Mai 2010

Summer Scarfs & bracelets / Sommerschals & Armbänder

English Deutsch

First of all, thank you for your lovely comments on my new skirt! I very much enjoyed reading them and usually I try to answer each comment individually but I'm really busy these days. I have been sewing like a women possessed, even during the days which I almost never do. The goatling has been really understanding and a good girl, so I got a lot of stuff done for the fair next Sunday.
Here a few pictures of things I made in the last couple of days.
Hope you like 'em! Actually I have much more stuff but I'm rather sewing than taking pictures right now :)

Please klick on the pics to enlarge them :)

fabric bracelets summer scarf purple summer scarf brown


Zuerst möchte ich mal für die netten Kommentar zu meinem neuen Rock bedanken! Ich habe mich sehr darüber gefreut und eigentlich schaue ich, dass ich auf jeden Kommentar einzeln antworte aber dieser Tage hab ich gar keine Zeit dafür. Ich habe genäht wie eine Besessene, auch tagsüber was ich normalerweise nicht mache. Das kleine Geißlein ist sehr verständnisvoll und brav, daher hab ich jede Menge geschafft für den Markt am Sonntag. Hier ein paar Bilder von den Sachen, die ich bisher so gemacht habe. Hoffentlich gefällt es Euch! :) Eigentlich hab ich noch viel mehr, aber ich nutze das bisschen Zeit das ich noch habe lieber zum nähen anstatt zum fotografieren :)

Bitte auf die Bilder klicken, dann werden sie größer :)

fabric bracelets summer scarf purple summer scarf brown

Dienstag, 25. Mai 2010

Refashion - Pillow case to skirt / Kissenbezug zu Rock

English Deutsch


refashion upcycle pillowcase


We had a lovely sunny Pentecost weekend and among other things the three of us visited a flea-marked. And boy, did I score! There was a stall with a big box of vintage bed linen, all in mint condition and with lovely prints. I selected a huge stack of fabric and asked the seller how grateful they would be if I took that bed linen off their hands. She smiled and said 3 EURO? (in a question, like it was maybe too much?) Seriously? Deal! I would have given her 10 EURO and still would have thought myself a thrifty bargain shopper!

This shows again that things have a very different value to people. For her it was just a stack of ugly linen she wanted to be rid of – for me it is a stack of beautiful fabric, soft and often washed, just the way I like it...

To celebrate the good deal and the lovely weather I made myself a simple skirt out of one pillow cases. The fabric is a chocolate-brown light-weight cotton with a cute white pattern. I simply put an elastic waistband in because I'm a lazy bum who can't be bothered with a zipper :)
To finish things of I made two small pleats at the front and sewed the original buttons from the pillow case on them.

The brown fabric is a little bit easier on my milk white legs, my usual black skirts are a little bit harsh at this time of the year :)

refashion upcycle pillowcase






refashion upcycle pillowcase


Wir hatten ein gemütliches und sonniges Pfingstwochende, und unter anderem haben wir drei einen Flohmarkt besucht. Und da hatte ich vielleicht ein Glück! An einem Stand wurde Vintage-Bettwäsche verkauft, alle in super Zustand und mit wunderschönen Drucken. Nachdem ich mir einen großen Stapel ausgesucht hatte, wollte ich wissen, wie dankbar mir die Verkäuferin wäre, wenn ich diese Menge Bettwäsche mitnehmen würde? Sie lachte und meinte fragend: 3 Euro? Als ob das zu viel wäre...! Ernsthaft?! Gekauft! Ich hätte ihr 10 Euro gegeben und mich immer noch für einen Glückspilz gehalten, der ein totales Schnäppchen gemacht hat!

Da sieht man mal wieder, dass Dinge einen sehr unterschiedlichen Wert für Leute haben. Für die Verkäuferin war das ein Haufen alter Bettwäsche, die sie loswerden wollte – für mich ist es eine Menge wunderschönen Stoffes, weich und oft gewaschen, genauso wie ich es mag!

Um das Schnäppchen und das schöne Wetter zu feiern, habe ich mir einen neuen Rock aus einem der Kissenbezüge genäht. Der Stoff ist schokoladenbraune leichte Baumwolle mit einem hübschen weißen Muster. Als Bund hab ich einfach einen Gummizug gemacht, weil ich faul bin und mich nicht mit einem Reißverschluss auseinandersetzen will :)

Als Abschluss hab ich dann noch vorne zwei Falten abgesteppt und die Original-Knöpfe der Bettwäsche drauf genäht.

Der braune Stoff ist auch ein bisschen gnädiger zu meinen milchweißen Füßen als mein übliches schwarz :)

refashion upcycle pillowcase


Dienstag, 18. Mai 2010

Hair Clips / Haarspangen

English Deutsch


hair pins handmade


In a few days, May 30 to be exact I will show my stuff at a local fair. I have never been to this event before so I do not know what to expect. Naturally I will take along the things I sell in my Dawanda-Shop but I figured I need some small and inexpensive items people would pick up on a whim.

Hairclips of course! I also made some for kids with letters, but I still need to edit the pics :)
The hearts are made of felt and glued to the clips.

hair pins handmade


hair pins handmade

hair pins handmade


In ein paar Tagen, am 30. Mai um genau zu sein, stelle ich meine Arbeiten auf einem Markt in unserer Gemeinde aus, den Gumpersdorfer Kulturtagen. Da ich noch dort war, weiß ich nich was mich erwartet! Natürlich werde ich mal die Sachen aus meinem Dawanda-Shop mitnehmen, aber wahrscheinlich wären auch ein paar kleinere, günstige Artikel nicht schlecht. Welche, die man einfach mal schnell mit nimmt.

Haarspangen natürlich! Ich hab auch noch welche für Kinder mit Buchstaben drauf, aber da muss ich erst noch die Fotos editieren :)
Dies Herzen sind aus Filz und auf die Spangen aufgeklebt.

hair pins handmade


hair pins handmade

Freitag, 14. Mai 2010

Petulant Patchwork Notebook

Petulant Patchwork

English Deutsch


My latest obsession is still in full swing so I spent some hours happily appliqueing tiny fabric scraps on to a piece of flannel. What came out of it moved right into my top-5 of best beloved things I ever made.

Taada! The Petulant Patchwork notebook cover! Oh how I love it!


Meine neueste Obsession ist immer noch voll in Kontrolle des Nähzimmers, darum hab ich ein paar glückliche Stunden damit verbracht, winzige Stoffreste auf ein Stück Flanell applizert. Das Ergibnis wird vermutlich in die Top-5 meiner selbstgemachten Lieblingssachen einziehen.


Tada – Das Petulant Patchwork Notizbuch! Oh, wie es mir gefällt!


Petulant Patchwork

Petulant Patchwork

Petulant Patchwork

Dienstag, 11. Mai 2010

Petulant Patchwork - Crazy Quilting

English Deutsch


I hope nobody was disappointed by not finding a „Happy Mother's Day“ post on this blog. I don't know exactly why but I can't like Mother's Day – it is the same with Valentine's Day and Christmas. I can understand that little children are all excited about giving their mother a self-made gift but I think adults should be able to express their appreciation of a person without the help of a commercially driven holiday...

Anyway, I had not much motivation to blog in the last two weeks – we had some great spring days that drove me outside the whole day and in the evening I was busy crafting instead of writing about it. I might have developed a little obsession with “crazy quilting”, or rather “crazy appliqueing”. I'm totally hooked and have to force myself to do anything else in the sewing room...

Lately I had a lot of tiny leftover scraps from the hair clips and felt patches I make all the time. Since those scraps are way to small for tradtional crazy quilting I simply appliqued them on a felt patch. I really like the look of it and it is so much fun to do!

What do you think? Top or flop?


Hoffentlich ist niemand enttäuscht über den fehlenden Muttertags-Post auf dieser Seite. Ich weiß nicht so ganz genau warum, aber ich mag den Muttertag überhaupt nicht, genau so wie den Valentinstag und mit Weihnachten geht’s mir ähnlich.
Ich kann ja noch verstehen, dass kleine Kinder es toll finden, ihrer Mama was selbstgemachtes zu schenken, aber Erwachsene sollten meiner Ansicht nach schon in der Lage sein, Ihre Wertschätzung für einen anderen Menschen ohne die Hilfe eines kommerziell gepuschten Feiertages auszudrücken...

Na ja, wie auch immer! Die letzten zwei Wochen hatte ich wenig Motivation zum Bloggen, da mich des öfteren tolle Frühlingstage nach draußen gelockt haben und abends hab ich lieber genäht als drüber zu schreiben. Ich fürchte, ich habe eine neue Obsession entwickelt, da ich mich zur Zeit beinahe nur noch mit „Crazy Quilting“ oder besser gesagt „Crazy Appliqueing“ beschäftigte.

In der letzten Zeit sind bei mir jede Menge winzige Stoffreste angefallen, von den Haarclips und Filz-Aufnähern, die ich zur Zeit ständig bastle. Da diese Reste wirklich viel zu klein sind, um damit traditionelles Crazy Quilting zu betreiben, habe ich sie kurzerhand auf Filz-Flecken appliziert. Gefällt mir total gut und es macht irre Spaß!

Was meint Ihr? Top oder Flop?


petulant patchwork qrazy quilting


petulant patchwork qrazy quilting


petulant patchwork qrazy quilting


petulant patchwork qrazy quilting

Mittwoch, 5. Mai 2010

Fair Trade / Refashion

English Deutsch


Earlier this day I stood in the supermarket, pondering which ground coffee to buy. My grocer offers Fair Trade coffee which is about 5 € a pound. Regular no-name coffee costs about 3 € a pound. My (at times extreme) frugality is in situations like this totally at war with my social and environmental awareness. We are a one-income family so money is always kinda tight, which reflects of course in my grocery budget.
One moment Frugal-Katja had the upper hand and I reached for the cheap brand. But then something occurred to me.

The grocery budget of the people who picked those beans is probably less then the amount I pay for this pound of coffee.

I grabbed the fair trade coffee and put it into my cart – it made me feel really good, so to hell with my budget!
I really have to wonder at my self that this did not occur to me sooner. After all it is a important aspect for me when it comes to refashion! I really love that I can have new (for me) clothes without having to buy stuff that a poor girl in Asia made for a pittance and in terrible working conditions.
Maybe I can relate better to such a girl (compared to the poor guy who picks coffee beans) because I know from personal experience how exhausting the job of a full-time seamstress can be – and I had a relatively good and safe working environment, and probably a lot less working hours! I really pity those exploited souls.
I'm curious - why do you refashion (or have an interest in it)? Just to safe money? Or does the social and environmental aspect appeal to you, too? I'd really like to know, so please leave me a comment. Thank you!


Heute Mittag stand ich im Lebensmittelgeschäft und überlegte, welchen gemahlenen Kaffee ich kaufen sollte. Das Geschäft bietet Fair Trade Kaffe an, welcher ca. 5 € pro Pfund kostet. Der normale, no-name Kaffee kostet ca. 3 € das Pfund. In Situationen wie diesen bekriegen sich meine (mitunter extrem) sparsame Seite und meine soziales Bewusstsein. Unsere Familie lebt von einem Einkommen, daher ist das Geld immer irgendwie spärlich, was sich natürlich auch in meinem Lebensmittel-Budget widerspiegelt.
Einen Moment lang hatte die sparsame Katja die Oberhand und ich griff schon nach dem billigen Kaffee, als ich plötzlich eine Erkenntnis hatte.

Das Lebensmittel-Budget der Leute, die die Bohnen für diesen Kaffee pflücken ist wahrscheinlich weniger als das, das ich für das Pfund hier zahle.

Ich hab dann doch das Fair-Trade Paket genommen und in meinen Wagen gelegt. Ein gutes Gefühl, und zum Teufel mit meinem Budget!

Irgendwie muss ich mich schon über mich selbst wundern, dass ich da noch nicht früher drauf gekommen bin. Immerhin ist das ja ein ganz wichtiger Aspekt für mich wenn es um Refashion geht. Mir gefällt der Gedanke, dass ich ein (für mich) neues Kleidungsstück kriege, ohne dafür Zeug kaufen zu müssen, welches ein armes Mädchen in Asien genäht hat, für einen Hungerlohn und unter miserablen Arbeitsbedingungen. Vielleicht kann ich mich in ein solches Mädchen besser hinein versetzen (verglichen mit dem armen Kerl, der die Bohnen gepflückt hat), da ich weiß wie anstrengend es ist, Vollzeit zu nähen. Und dabei hatte ich relativ gute und sichere Arbeitsbedingungen, ganz zu schweigen von kürzeren Arbeitszeiten. Diese armen, ausgebeuteten Seelen tun mit wirklich total leid!

Ich bin neugierig: warum betreibt Ihr Refashion, oder interessiert Euch dafür? Nur weil man damit Geld sparen kann, oder zählt der soziale/umweltschützende Aspekt für Euch auch? Bitte hinterlasst mir doch ein Kommentar, ich würde gerne Eure Meinung hierzu hören! Danke!

Dienstag, 4. Mai 2010

Things are getting fishy here...!

Pond 1


Pond 2


English Deutsch

When we first saw the farm that became our home later we were delighted to see that a brook and a romantic pond belonged to the property. We often take a walk or ride our horses to the brook and lately our little daughter discovered her love for fish (both as pets and nourishment ;).

My husband or I take her almost daily to the pond, armed with a bag of stale bread to feed her fishies, as she calls them. To transport her stale bread in style I made her an applique for a hand-me-down kindergarten bag we got from friends. She was with me the whole time and I asked her input for every step. The fishes had to be white and of course would they need some see-grass to munch on! She even sat on my lap while sewing and good girl that she is demanded to see the fishes only every 30 seconds or so!

The fishes are made of white felt on interface, the sea-grass is made of fleece and the water is a piece of turquoise linen.

She was so happy over her bag that she even took it to bed with her. Finally a refashion she wears without a fight ;)

Als wir zum ersten Mal den Bauernhof besichtigten, der später unser neues Zuhause werden sollte, waren wir total begeistert von dem Stück Bach und dem romantischen Teich, der zu dem Grundstück gehörte. Wir gehen oft am Bach entlang spazieren oder reiten hinunter, und vor kurzem hat unsere kleine Maus ihre Liebe für Fische entdeckt (als Haustiere und Mahlzeit ;).

Mein Mann oder ich schauen, dass sie so gut wie jeden Tag an den Teich kommt, bewaffnet mit einer Tüte alten Brot, um Ihre Fischis zu füttern. Damit sie in Zukunft ihr altes Brot stilgerecht transportieren kann, habe ich eine gebrauchte Kindergarten-Tasche mit einer Fisch-Applikation verziert. Sie war die ganze Zeit dabei und ich habe sie für jeden Schritt nach ihrer Meinung gefragt. Die Fische mussten weiß werden und natürlich brauchen sie etwas Seegras damit sie was zum knabbern haben! Sogar beim nähen ist sie auf meinem Schoß gesessen und sie war so artig, dass sie nur höchstens alle 30 Sekunden verlangt hat, die Fische zu sehen!

Die Fische sind aus weißem Filz, das Seegras aus Fleece und das Wasser ist ein Stück türkises Leinen.

Sie war so verliebt in ihre Tasche, dass sie sie sogar ins Bett mitgenommen hat. Endlich mal ein Refashion-Projekt, das sie freiwillig trägt! ;)


Fisch Kindergartentasche


Fisch Kindergartentasche

Sonntag, 2. Mai 2010

And the winner is....

Like promised is today the day for winners :) Since this little blog here is not (yet) widely known, every participant had a very good chance at winning.
Without further ado I present the screen shot of the random number generator:

winner

Comment no. 3 by Pam who wrote:

Hallo! Congratulations on your first 100 posts! :-) I thought of you today while turning an unworn scarf from my closet into a perfect-width scarf and a narrow tie belt ... fabric is black with white polka dot in a crinkly cotton. No bones, though. :-)

Congratulations, Pam! Please let me know which book you like best and I'll send you a little package soon. Please give me a few days to figure it out how to do this – I have actually never before sent a package overseas (yeah, I'm THAT lame ;)

My thanks to everybody who participated!


**************************

Wie versprochen ist es heute nun soweit – ein Tag für Gewinner! Da dieses kleine Blog ja (noch) nicht sehr weitläufig bekannt ist, hatte jeder der Teilnehmer eine reelle Chance, zu gewinnen.
Kommen wir also gleich zur Sache! Hier der Bildschirm-Druck des Nummern-Generators:

winner

Kommentar Nummer 3, welches von Pam kam:

Hallo! Congratulations on your first 100 posts! :-) I thought of you today while turning an unworn scarf from my closet into a perfect-width scarf and a narrow tie belt ... fabric is black with white polka dot in a crinkly cotton. No bones, though. :-)

Herzlichen Glückwunsch, Pam! Bitte lasse mich wissen, welches Büchlein Dir am besten gefällt und ich schicke Dir bald ein kleines Päckchen. Allerdings musst Du mir bitte ein paar Tage gewähren, da ich erstmal sehen muss, wie ich das am besten bewerkstellige – ich habe noch nie ein Paket nach Übersee verschickt (ich bin ungelogen so ne' Niete ;)

Danke an alle für's Mitmachen!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails