Donnerstag, 4. März 2010

Refashion - Eine Jeans für Finja

To read this text in English, please follow this link to Wardrobe-Refashion, where I did a post about this project. Thank you!

refashion,upcycle

Endlich bin ich mal wieder dazu gekommen, ein Refashion-Projekt zu machen. Die letzten Wochen habe ich wie eine Besessene daran gearbeitet, meinen Dawanda-Shop aufzufüllen....

Diese Hose für Finja ist aus einer meiner alten Jeans entstanden. Früher war es mal eine meiner Lieblingshosen und ich trug sie ständig, doch eines Tages hat der Reißverschluss aufgegeben. Da ich eine absolut irrationale Angst davor habe, Hosenreißverschlüsse auszuwechseln, ist die Nadelstreifen-Jeans in meiner Stoffkiste gelandet (wo sie dann in Frieden die nächsten 6 Jahre oder so verbracht hat).


Jetzt ist daraus eine Hose für mein Mädchen geworden. Die Hose ist so konzipiert, dass sie ihr so lange wie möglich passt, soll heißen, sie ist großzügig geschnitten, ich kann unten noch 6 cm raus lassen und der Bund ist aus dehnbarem Jersey genäht (Der Bund ist recycled aus abgeschnitten Ärmeln eines Longsleeve-Shirts). Jetzt wo sie noch so klein ist, lege ich den Bund einfach und ziehe ihn auf die Hüften runter. Später wächst er dann mit.


Wenn man sich schon die Arbeit macht und eine Kinder-Jeans näht, dann soll sie wenigstens lang passen! Selten gehen Faulheit und Sparsamkeit so einträchtig nebeneinander her ;-)


Die Flicken auf den Beinen sind von einer kaputten Blue Jeans, das einzige das ich aus meinem Vorrat an neuen Stoffen genommen habe, sind die Tupfen-Schrägbänder.


Mir gefällt die Hose und Finja wollte sie gestern sogar zum schlafen anlassen. Ein voller Erfolg also an der Refashion-Front!

refashion,upcycle refashion,upcycle

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails