Mittwoch, 31. März 2010

T-Shirt Refashion

To read this post in English please follow this link to Wardrobe Refashion. Thank you!

recyclonista refashion sewing


Dieses Shirt ist eigentlich ein Test-Dummy für eine geplante T-Shirt Rekonstruktion. Vor einiger Zeit habe ich mir auf ebay ein gebrauchtes T-Shirt einer meiner Lieblingsbands (SYSTEM OF A DOWN) ersteigert, zu Refashion-Zwecken. Ich trage persönlich nämlich am Liebsten Raglan Shirts, da sie mir wie ich finde einfach besser stehen als normal geschnittene Oberteile.

recyclonista refashion sewing

Um nun den Burda Schnitt (aus der vorletzten Ausgabe, glaube ich) auszuprobieren, habe ich dieses Shirt gemacht. Und was bin ich froh, dass ich das getan habe! Obwohl ich den Schnitt in Größe 40 (was mir normalerweise locker passt) herauskopiert habe, sitzt das Oberteil eher zu eng für meinen Geschmack, vor allem an den Oberarmen. Scheinbar kriegt man ganz schöne Muckis, wenn man ständig ein Kleinkind herumschleppt und tonnenweise Pferdeäpfel transportiert! Das Shirt ist außerdem etwas kurz, aber das war mir anhand der Länge des vorhandenen Shirts schon klar. Und verlängern mag ich es nicht, das sieht eigentlich immer irgendwie komisch aus...

recyclonista refashion sewing

Das grüne T-Shirt ist von meinem Bruder, der sich mal im Moto-Cross fahren versucht hat, damals in seiner wilden Jugend (daher der Moto-X-Druck). Mit dem verbesserten Schnitt werde ich vermutlich noch einen Test machen, bevor ich in mein kostbares Bandshirt schneide :)

Sonntag, 28. März 2010

How To turn a shoe box into a thread storage container

Finally I found the time to do a quick post. The last weeks have been rather stressful, so I got not much done on the sewing front. Instead I sat endless hours in various doctors' waiting rooms in three different countys, trying to find someone able to suss out whats really wrong with my wrist, Seti and I have been plotting, my (poor, still exploited) graphic design friend has been drawing, and things have been shaping up... (In case you didn't notice, I'm trying to be all secretive here). There is something big and really cool in the works and I'm terribly exited. I hope to be able to share more in a few weeks!

But even though I'm busy with all kinds of pleasant and unpleasant stuff, I did manage to do a little upcycling in my spare time:

A shoe carton tuned storage container for threads! The pictures are rather self explanatory. The sticks I poked into the styrofoam (did I mention that I LOVE this stuff? Oh yes, I did) are longish wooden sticks that are usually used for shashlik – I simply broke them in half.

tutorial recyclonista

before.... :( what a mess!

tutorial recyclonista

tutorial recyclonista

tutorial,tutorial recyclonista

much better! :)

Sonntag, 14. März 2010

Refashion - Hose & Shirt zu Tasche

To read this post in English, please follow this link to Wardrobe Refashion. Thanks!

Ich fürchte, meine Glaubwürdigkeit wird heute ein wenig leiden - habe ich doch erst im letzten Post verkündet, dass ich zur Zeit weder Bedarf an einer neuen Tasche habe, noch Zeit, eine zu machen. Nun, um es mit Dinah Washingtons Worten zu sagen: What a difference a day made.... (lalalala)

craft

Inspiriert bei SETI's Ruhrpott Tasche ist mir plötzlich eingefallen, dass mir die Freundin meines Bruders eine ausgemusterte Cargo Hose überlassen hat... Nun, um mich kurz zu fassen, die Hose plus ein altes T-Shirt als Futter ist jetzt eine neue Tasche. Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass die Tasche nur 2 Stunden Arbeitszeit in Anspruch genommen hat. Das kann man schon mal reinzwicken, auch wenn man eigentlich keine Zeit hat ;)

Die Träger sind auch Recycling-Gut, abgeschnitten von einem hässlich alten Rucksack. Das einzig Neue, das Verwendung gefunden hat ist Klebevlies. Um der Tasche etwas mehr Form und Halt zu geben, habe ich das Futter mit sehr stabiler Einlage beklebt denn ich mag schlabberige Taschen nicht so gern :)

Diese Tasche vereint alles, was ich gerne hab. Sie ist schwarz, und verziert mit Tupfen, Totenkopf, einer Katze und nem Stern :)
Ach ja, die Katze ist per Hand appliziert und stammt aus der Feder meiner leibeigenen persönlichen Grafik-Designerin. (Welche ich schamlos ausbeute wann immer ich kann und daher nun stolze Besitzerin von mehreren Seiten Vorlagen putziger Motive bin! YES!)

refashion,recycling,recyclonista,sewing,craft,craft  DIY

Dienstag, 9. März 2010

Custom orders

Letzte Woche hatte ich in meinem Dawanda-Shop gleich zwei Sonderbestellungen, was mich sehr gefreut hat. Zum einen eine Notizbuchhülle in A5:

sewing,design,handmade,skull

Zum anderen eine Münzbörse mit Reißverschluss:

sewing,design,handmade,skull

Davon hab ich gleich noch eine gemacht, weil's so lustig war!

sewing,design,handmade,skull

Der lila Stoff war eigentlich für eine Handtasche für mich selbst geplant (angeschafft irgendwann im Jahre 2008 oder so), aber mal ehrlich, weder brauche ich eine neue Tasche noch hab ich Zeit, etwas unnützes zu nähen... Aber zum im-Schrank-verstauben ist mir der Stoff dann doch zu schade! Da mach ich lieber was für den Shop draus.

Donnerstag, 4. März 2010

Refashion - Eine Jeans für Finja

To read this text in English, please follow this link to Wardrobe-Refashion, where I did a post about this project. Thank you!

refashion,upcycle

Endlich bin ich mal wieder dazu gekommen, ein Refashion-Projekt zu machen. Die letzten Wochen habe ich wie eine Besessene daran gearbeitet, meinen Dawanda-Shop aufzufüllen....

Diese Hose für Finja ist aus einer meiner alten Jeans entstanden. Früher war es mal eine meiner Lieblingshosen und ich trug sie ständig, doch eines Tages hat der Reißverschluss aufgegeben. Da ich eine absolut irrationale Angst davor habe, Hosenreißverschlüsse auszuwechseln, ist die Nadelstreifen-Jeans in meiner Stoffkiste gelandet (wo sie dann in Frieden die nächsten 6 Jahre oder so verbracht hat).


Jetzt ist daraus eine Hose für mein Mädchen geworden. Die Hose ist so konzipiert, dass sie ihr so lange wie möglich passt, soll heißen, sie ist großzügig geschnitten, ich kann unten noch 6 cm raus lassen und der Bund ist aus dehnbarem Jersey genäht (Der Bund ist recycled aus abgeschnitten Ärmeln eines Longsleeve-Shirts). Jetzt wo sie noch so klein ist, lege ich den Bund einfach und ziehe ihn auf die Hüften runter. Später wächst er dann mit.


Wenn man sich schon die Arbeit macht und eine Kinder-Jeans näht, dann soll sie wenigstens lang passen! Selten gehen Faulheit und Sparsamkeit so einträchtig nebeneinander her ;-)


Die Flicken auf den Beinen sind von einer kaputten Blue Jeans, das einzige das ich aus meinem Vorrat an neuen Stoffen genommen habe, sind die Tupfen-Schrägbänder.


Mir gefällt die Hose und Finja wollte sie gestern sogar zum schlafen anlassen. Ein voller Erfolg also an der Refashion-Front!

refashion,upcycle refashion,upcycle

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails